Hock-Schmerztherapie

  • Die Hock-Schmerztherapie
  • Schmerztherapie-Seminar
  • Termine 2020/21
  • Gut zu wissen
  • Refresher-Seminar
  • Teilnehmerstimmen
  • Die Entwicklung

Die Hock-Schmerztherapie

Teilnehmer:

interessant für Ärzte, Physiotherapeuten, Krankengymnasten, Ergotherapeuten, med. Masseure und Heilpraktiker

Dauer: 

in Berchtesgaden 6 Tagesseminar (Mo. bis Sa.) 

Mo., Di., Do., Fr. jeweils von 8.30 bis 18.30 Uhr – Mi. und Sa. jeweils von 8.30 bis 12.30 Uhr

 

andere Seminarorte 2 mal 3 Tage (Fr. bis So., an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden) 

Fr. und Sa. jeweils von 8.30 bis 18.30 Uhr – So. jeweils von 8.30 bis 12.30 Uhr

Kosten: 

je 1.350 Euro (Seminare in Berchtesgaden)

je 1.450 Euro (alle weiteren Seminare)
(einschließlich ausführliche Seminarunterlagen, Pausengetränke und Pausenverpflegung) 

  • 15% Rabatt bei einer Anmeldung bis 5 Monate vor Seminarbeginn
  • 5% Rabatt bei einer Anmeldung bis 3 Monate vor Seminarbeginn 

Fortbildungspunkte: 60 Punkte (für Heilmittelerbringer)

Hock-Schmerztherapie-Seminar

Theoretisches Wissen und praktische Anwendung werden miteinander verknüpft, so dass die Seminarteilnehmer die neu gewonnen Erkenntnisse sofort in ihrer täglichen Arbeit anwenden können.

Die Inhalte gliedern sich in folgende Module:

Sie erlernen eine revolutionäre Diagnostik, die es Ihnen erlaubt, eine Behandlung auf nur wenige Muskeln pro Gelenk zu beschränken. Dadurch wird Ihre Therapie sehr schnell, bei gleichzeitig sehr hohem und nachhaltigem therapeutischem Erfolg.

 

Nach der Diagnose beschäftigen wir uns mit dem Auffinden und dem Behandeln der über 100 Muskel-Sehnenübergänge über die Mechanorezeptoren des Golgi-Sehnen-Apparates

 

Damit der Schmerz nicht zu hoch wird, nutzen wir die Schmerzskala von 1 bis 10 als Hilfsmittel. So wird niemand gequält und der Schmerz für jeden Patienten und dem Therapeuten im Seminar auf seine für ihn angenehme Empfindung eingestellt. Natürlich ist ein nicht all zu hoher Druck für den Therapeutendaumen auch von Vorteil. 

 

Im weiteren Verlauf werden Ihnen die Dehnungsübungen, die dem Patienten als Hausaufgabe mitgegeben werden, vorgestellt.

 

Wir erarbeiten gemeinsam die Therapieabläufe für die im Skript aufgeführten Indikationen.

 

Wir gehen der Frage nach, wie die optimale Prävention bei Wirbelsäulen-, Hüft-, Knie- und anderen Gelenkbeschwerden bzw. bei bevorstehenden Wirbelsäulen-, Hüft- oder Kniegelenkoperationen aussehen kann.

 

Im Seminar kümmern wir uns natürlich auch um Ihre eventuell vorhandene Schmerzsymptomatik bedingt durch Gelenkprobleme und muskulär bedingten Schmerzen, die Sie am Anfang des Seminars angegeben haben. Befunderhebung und Behandlung zielen darauf ab, dass Sie maximal 10 % dieser Schmerzen mit nach Hause nehmen.

Ablauf: 6 Tages-Seminar (Mo. bis Sa.) und 2 mal 3 Tages-Seminar (Fr. bis So)

1. Tag: Vorstellungsrunde, Einführung in die Hock-Schmerztherapie mit einer ca. einstündiger Powerpointpräsentation, praktisches Auffinden der über 100 Muskel-Sehnenübergänge (Golgi-Sehnenorgane). Diagnosestellung

 

2. Tag: praktisches Auffinden der über 100 Muskel-Sehnenübergänge (Golgi-Sehnenorgane). Diagnosestellung  

 

3. Tag: praktisches Auffinden der über 100 Muskel-Sehnenübergänge (Golgi-Sehnenorgane). Diagnosestellung

 

4. Tag: Befunderhebung und Behandlung der vorhandenen Schmerzsymptomatiken der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Gemeinsames Erarbeiten der Therapieabläufe für die im Skript aufgeführten Indikationen Diagnosestellung, 

Wie optimale Prävention bei Wirbelsäulen-, Hüft-, Knie- und anderen Gelenkbeschwerden bzw. bei bevorstehenden Wirbelsäulen-, Hüft- oder Kniegelenkoperationen aussehen kann. Diagnosestellung

 

5. Tag: Befunderhebung und Behandlung der vorhandenen Schmerzsymptomatiken der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Gemeinsames Erarbeiten der Therapieabläufe für die im Skript aufgeführten Indikationen.

Vorstellung der Dehnungsübungen, die dem Patienten als Hausaufgabe mitgegeben werden können.

 

6. Tag: Gemeinsames Erarbeiten der Therapieabläufe spezieller Indikationen, die uns den Praxisalltag bisher erschwert haben.

45- Minuten freiwillige Prüfung

Termine 2020/21

Hock-Methode – 2022

15.03.21 – 20.03.21, Berchtesgaden  Burkhard Hock  1.350,- 

04.10.21 – 09.10.21, Berchtesgaden  Burkhard Hock  1.350,- 

Hock-Schmerztherapie – 2020

05.10.20 – 10.10.20  Berchtesgaden  Burkhard Hock  1.350,-

Gut zu wissen

Fragen zum Seminar oder zur Organisation

beantworten wir Ihnen gerne telefonisch. Unsere Mitarbeiter im Seminarbüro sind von montags bis freitags von 7.30 Uhr bis 11.30 Uhr für Sie da.

Anmeldung

Anmeldemöglichkeiten bis spätestens acht Wochen vor Seminarbeginn 

– Onlineanmeldung auf unserer Homepage

– Anmeldebogen per Fax (08652/948901)

– Anmeldebogen per Post

Wenn es feststeht, dass das Seminar stattfindet, sind auch kurzfristige Anmeldungen möglich.
Wir schicken Ihnen eine Anmeldebestätigung.

Anreise

Sie bekommen von uns eine Anfahrtsskizze und einen Lageplan (zusammen mit der Anmeldebestätigung).

Was Sie bitte zum Seminar mitbringen sollten

ein Handtuch, ein großes Badetuch, Hausschuhe und eine Tasse bzw. einen Becher.
Um einer möglichen Verletzungsgefahr (Kratzer) vorzubeugen, vergessen Sie bitte nicht, Ihre Fingernägel kurz zu schneiden.

Übernachtung/Aufenthalt (für Seminare in Berchtesgaden)

In der Nähe unseres Gesundheits- und Bildungszentrums gibt es Pensionen, Hotels, Ferienwohnungen und Gästezimmer in unterschiedlichen Preisklassen. Unsere Mitarbeiter im Seminarbüro geben Ihnen gerne nähere Informationen.

Was Sie von uns erhalten 

Ihr Teilnahmezertifikat, die Quittung und die Bestätigung der Fortbildungspunkte erhalten Sie am Ende des Seminars.

Refresher zum Hock-Schmerztherapie-Seminar

Teilnehmer:

Seminarteilnehmer die bereits an einem Hock-Schmerztherapie-Seminar teilgenommen haben.

Dauer:

1 Tag, jeweils von 9.00 bis ca. 16.00 Uhr

Kosten:

je 50,00 € (inkl. Pausengetränke)
Fortbildungspunkte: 8 je Seminar (für Heilmittelerbringer)

Seminarinhalt:

  • Wiederholung und Vertiefung
  • Neueste Änderungen und Ergänzungen
  • Erfahrungsaustausch

Termine

Bei Interesse für dieses Seminar bitten wir Sie, sich mit uns in Verbindung zu setzen.

Fragen zum Seminar oder zur Organisation

beantworten wir Ihnen gerne telefonisch. Unsere Mitarbeiter im Seminarbüro sind von montags bis freitags von 7.30 Uhr bis 11.30 Uhr für Sie da. 

Anmeldung

Anmeldemöglichkeiten bis spätestens vier Wochen vor Seminarbeginn  
– Onlineanmeldung auf unserer Homepage
– Anmeldebogen per Fax (08652/948901)
– Anmeldebogen per Post
Wenn es feststeht, dass das Seminar stattfindet, sind auch kurzfristige Anmeldungen möglich.
Wir schicken Ihnen eine Anmeldebestätigung.

Anreise

Sie bekommen von uns eine Anfahrtsskizze und einen Lageplan (zusammen mit der Anmeldebestätigung). 

Was Sie bitte zum Seminar mitbringen sollten

ein Handtuch, ein großes Badetuch, Hausschuhe, eine Tasse bzw. einen Becher, Schreibmaterial und das Hock-Schmerztherapie-Skript. Um einer möglichen Verletzungsgefahr (Kratzer) vorzubeugen, vergessen Sie bitte nicht, Ihre Fingernägel kurz zu schneiden. 

Übernachtung/Aufenthalt (für Seminare in Berchtesgaden)

In der Nähe unseres Gesundheits- und Bildungszentrums gibt es Pensionen, Hotels, Ferienwohnungen und Gästezimmer in unterschiedlichen Preisklassen. Unsere Mitarbeiter im Seminarbüro geben Ihnen gerne nähere Informationen. 

Was Sie von uns erhalten:

Die Quittung und die Bestätigung der Fortbildungspunkte erhalten Sie am Ende des Seminars.

Teilnehmerstimmen

Sehr geehrter Herr Hock,
im Sommer 2012 habe ich Ihr hervorragendes medizinisch-fundiertes Hock-Schmerztherapie- Konzept kennen gelernt. Für mich als Orthopäden war es sehr interessant mit Heilpraktikern, Ergo- und Physiotherapeuten über die Behandlungsmethode in dem sehr gut organisierten, abwechslungsreichen und an der Praxis orientierten Seminar teilnehmen zu können. Seit dieser Schulung stellt die Hock-Therapie eine ständige, häufig erfolgreiche Ergänzung meiner Schmerzbehandlungen dar. Die Erfolge, auch bei Patienten mit Schulmedizinischer Therapieresistenz, sind teilweise erstaunlich. Dies zeigt mit als Mediziner, dass sich die Beschäftigung mit manuellen therapeutischen alternativen Methoden lohnt, zum Wohle unserer Patienten, und dass auf invasive Therapiemethoden (Injektion, Operationen) häufiger verzichtet werden kann.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Wolfgang Hoffmann, Orthopäde Koblenz

 

Lieber Burkhard!
Als ich selbst als Patientin bei Dir in den „Genuss“ der Schmerztherapie kam, war für mich klar, dass ich diese Methode erlernen muss! In kürzester Zeit waren meine Schmerzen „weggezaubert“, wie durch Geisterhand! Dein fundiertes Wissen und Deine fachliche Kompetenz, die hinter dieser Geisterhand stecken, haben mich vom ersten Augenblick begeistert! Es ist für mich eine Bereicherung damit  zu arbeiten und die Patienten sind oft ganz verblüfft, dass Schmerzen, die sie monatelang geplagt haben, im Nu verschwinden können!
Deine Seminare sind Bestens organisiert und es macht Spaß mit und bei Dir zu lernen!
Erika Junger, Physiotherapeutin

Die Entwicklung der Hock-Schmerztherapie

Es war im Januar 2004, als mir eine Patientin berichtete, der Freiburger Arzt Dr. Packi hätte sie mit einer Therapie der Muskel-Sehnenübergänge von ihren Knieschmerzen befreit. Hierzu wollte ich mehr wissen. Was ich dann während meiner Recherche in der Fachliteratur über die Golgi-Sehnen-Organe fand, war mehr als verblüffend: Mit der gleichen Methode, die bei meiner Patientin Schmerzfreiheit im Knie bewirkt hatte, behandelte ich in meiner Praxis bereits erfolgreich Probleme der Halswirbelsäule und des Schultergürtels.

Bestärkt durch meine Erfahrungen integrierte ich noch im gleichen Jahr die Hock- Schmerztherapie in die bewährten Seminare „Die Hock-Methode“ (Befunden und Behandlung von Beckenschiefständen, ISG-Blockaden und Wirbelfehlstellungen). Inzwischen sind einige Jahre vergangen, und ich habe die Hock-Schmerztherapie nach und nach auch für die restlichen Körperbereiche modifiziert. Wobei eine wichtige Erkenntnis richtungweisend war: Maßgeblich für dauerhafte Erfolge sind ein blockadefreies Becken und gleichlange Beine, denn nur dadurch werden muskuläre Dysbalancen aufgehoben. In dieser Kombination kann ein breites Spektrum von Schmerzzuständen wirksam behandelt werden.

Viele Störungen und Krankheiten, die akute oder chronische Schmerzen verursachen, können Sie  mit meinen Therapien erfolgreich behandeln:

Beckenschiefstand  · Beinlängendifferenz · Wirbelblockaden · Atlasblockaden · Kreuzschmerzen · Ischialgie · Migräne Gelenkprobleme · Tinnitius  · Schwindel · Doppelsichtigkeit · Polyneuropathie · Lymphprobleme  · Ulcus (offene Beine)  Borreliose  · Organerkrankungen · Depressionen · Neurodermitis · Burn out · Muskelschmerzen

GESUNDHEITS- UND BILDUNGSZENTRUM KÖNIGSEE · GARTENAU 15 · 83471 BERCHTESGADEN